Man wird zum Opfer seiner Freunde und nicht seiner Feinde!

Zugegeben ist das ein sehr reißerischer Titel. Was bedeutet es aber, das Opfer seiner Freunde zu sein? Wir müssen uns nur aufmerksam umschauen: Mit was wir uns umgeben und in unser Leben lassen, beeinflusst letztendlich das Ergebnis, das wir bekommen. Wir könnten den Titel auch anders nennen: Wir sind Opfer unserer Gewohnheiten. Das gilt in all unseren Lebensbereichen!

 

Gewohnheiten #1 – Bildung

 

Erst Schule dann Studium und dann stehen einem die Türen offen?

Erst gestern habe ich einen Post auf Facebook vom Investment Punk Gerald Hörhan geteilt, der sich um einen Job bei Google dreht. Google-Personalchef Laszlo Bock sagt: „Wer erfolgreich im Studium ist, ist nicht automatisch erfolgreich im Job.“ Im weiteren Verlauf des Artikels (klick) sagt er: Ein sehr guter Uniabschluss könnte sogar hinderlich sein. Jenen Absolventen würde der Erfolg schaden, sie würden arrogant und überheblich werden.

Wir sind alle Hirn-gewaschen, wenn wir glauben, dass nur ein Studium uns ein besseres Leben bescheren kann. Das ist Schwachsinn. Die reichsten Menschen auf diesem Planeten sind oftmals Schul-Abbrecher und haben nicht mal nach unseren deutschen Maßstäben die mittlere Reife. Wieso sind sie dann aber so erfolgreich?

Reiche Menschen haben es sich zur Gewohnheit gemacht sich jeden Tag weiterzubilden. Der Schlüssel zu einem besseren Leben ist nicht in einem System funktionieren zu können und das, was man in der Schule oder Uni lernt, gut auskotzen zu können, sondern lernbereit zu sein. Genau das sagt der Google-Personalchef auch mit folgenden Worten: „Das Wichtigste ist eine allgemeine kognitive Fähigkeit. Dabei handelt es sich nicht um den IQ, sondern um die Fähigkeit zu lernen.“

Artikel hier lesen (Klick)

 

Gewohnheiten #2 – Ernährung

 

Unser Wohlbefinden hängt von der Ernährung ab. Entgegen vieler Aussagen selbsternannter Spezialisten trägt die Ernährung dazu bei, dass der Körper funktioniert. Es ist nicht egal, was wir essen! Das meiste, was als gesund bezeichnet wird, ist in Wirklichkeit nicht gesund. Es ist in der Regel pures Marketing!

Bestes Beispiel Öl (Olivenöl): Viele Studien belegen das Gegenteil, dass Öle helfen sollen Herzerkrankungen zu vermeiden. Wer es nicht glauben will sollte sich die Bücher von Dr. John McDougall oder Dr. Neal Barnard beispielsweise holen. Du kannst dir aber auch gerne einen Vortrag an der Charité Universitätsmedizin Berlin von Dr. Neal Barnard auf YouTube anschauen (Klick). Es geht hier um Diabetes Typ 2 und wie es mit Fett zusammenhängt.

Wenn wir es uns zur Gewohnheit machen jeden Tag etwas zu essen, was wir als gesund ansehen, und es in Wirklichkeit aber nicht wirklich gesund ist, was glaubst du, wird dann wohl passieren? Auch hier werden wir zum Opfer unserer Gewohnheiten, die unsere Freunde sind.

 

Gewohnheiten #3 – Beziehungen

 

In zwischenmenschlichen Beziehungen können wir viel Freude aber auch viel Leid erfahren. Geschäftspartner, die vorher Freunde waren, fangen plötzlich an schlecht über dich zu reden oder hecken irgendwelche Intrigen mit Konkurrenzfirmen aus. In einem Video von Dirk Kreuter (Klick) wird erklärt, mit welchen Methoden teilweise Business gemacht wird, um einen Markt zu dominieren.

Beziehungen sind wichtig, aber man sollte immer auch auf Sympathie achten. Oftmals sagt einem das eigene Gefühl, ob man mit einer Person längerfristig gut kann oder nicht. Das ist nicht nur meine Meinung. Viele Unternehmer wählen nach Sympathie aus und ob sie der Person trauen können. Es geht im Business schließlich um Beziehungen.

Vielleicht möchtest du dein Umfeld wechseln und neue Leute kennen lernen, weil du genau weißt, dass du der Durchschnitt deiner 5 besten Freunde bist und du nicht weiter kommst. Sei dir aber, wie gerade erklärt, im Klaren, dass du nicht irgendwelchen x-beliebigen Leuten vertrauen kannst, nur weil sie haben, was du auch willst. Achte viel mehr auf die Sympathie. Die richtigen Leuten wirst du sowieso kennen lernen, wenn du Ziele im Leben hast.

 

Es gäbe noch viele weitere Beispiele. Schreibe mir gerne in den Kommentaren, was dir noch alles einfällt. Sei dir immer im Klaren, dass du das Opfer deiner Gewohnheiten bist und du nur aus dem momentanen Wahnsinn raus kommst, wenn du auch etwas änderst.

Bis dahin alles Gute und ich hoffe, dass es hilfreich war!

Dein Simon

 

P.S.: Setze neue Gewohnheiten noch heute, denn wenn du mein kostenloses E-Book noch nicht hast, dann wird es Zeit! 

 

arrow

 

Gratis Guide anfordern

 

 

 

 

About The Author

Simon Constantin

Hallo Freund des Erfolgs! Mein Name ist Simon und ich zeige dir, wie du mit leicht umzusetzenden Tipps erfolgreicher und produktiver als deine Mitstreiter sein kannst. Mein Ziel ist es jedem Leser das nötige Werkzeug an die Hand zu geben, dass er effektiver an seinen Zielen arbeiten kann. Viel Erfolg, Dein Simon

Hinterlasse einen Kommentar…

2 Comments

Leave A Response

* Denotes Required Field